„auch Unterhose will“

… das waren die Worte, die ich immer wieder hörte.
Also habe ich mich hier im örtlichen Kaufhaus mal umgesehen. Aber ich habe es nicht übers Herz gebracht 2 Unterhöschen für fast 15 € zu kaufen.
Da habe ich mir lieber ein kostenloses Schnittmuster gesucht und meine Stoffreste durchwühlt.
Das Schnittmuster habe ich hier gefunden:
Fabrik der Träume

Und so sieht mein erstes Ergebnis aus:

Bei der zweiten Hose habe ich allerdings eine Änderung vorgenommen. Im Schnittmuster ist es so beschreiben, dass beide Zwickelnähte später in der Unterhose innen sind, also drücken könnten. Ich habe Euch mal fotografiert, wie man die Nähte auch zwischen die zwei Stoffschichten verstecken kann:

Zwickel ganz normal an das Unterhosenteil stecken.

Dann das andere Teil anstecken und zwar so:
Außenstoff Unterhose und Außenstoff Zwickel liegen rechts auf rechts und auf der linken Seite des Unterhosenteils (z.B. Rückteil) liegt mit rechts unten das innere Zwickelteil:

Unterhosenteil einrollen oder zusammenfalten und anderes Unterhosenteil (z.B. Vorderteil) rechts auf rechts mit dem äußeren Zwickel stecken.

Dann das Unterhosenteil (hier Vorderteil) auch einrollen oder zusammenlegen und das innere Zwickelteil darüber klappen und mit der gerade eben gestecken Kante verbinden, so dass wieder drei Stoffschichten übereinander liegen und die zwei Unterhosenteile dazwischen eingerollt sind.

So soll es dann aussehen:
einmal von der Innenseite

und einmal von „außen“:

Dann kann man die Nähte nähen, die Unterhose wenden und dann ganz normal in der Anleitung weiter machen. Die Nähte sollten nun in der Unterhose versteckt zwischen den zwei Zwickelteilen sein.

Die Stoffe hat meine Tochter sich selber ausgesucht.
Sie steht mittlerweile gerne vor dem Stoffregal und schaut die Stoffe an. Dann werden Verschiedene rausgezogen (zu meiner großen Freude natürlich nicht unbedingt die Obersten, ….), ausgebreitet und dann an den Körper gehalten:
„ich Kleidchen will“ oder „Mama Kleidchen nähen“ oder „oooohhhh schöööön“
Das lässt mich dann immer selig lächeln und vergessen, dass ich das Stoffregal jetzt wieder neu einräumen kann :)))


Verlinkt bei:




Schnitt: Unterhose für Mädchen von Fabrik der Träume (kostenlos)
Stoffe: Jersey mit kleinen Äpfeln von Eurokangas in Helsinki, Jersey mit großen Äpfeln aus der Restekiste

3 Kommentare

  1. Tolle Unterhöschen hast du gezaubert. Deine Anleitung ist klasse, ich habe sie mir mal genau angeschaut, auch wenn ich sie als Jungsmama, wahrscheinlich nie umsetzen werde. Lg

  2. Die sehen super aus, und danke für den ausführlichen Tipp! Komm ich drauf zurück, wenn wir den Bodys entwachsen:)

  3. Super! Ich bin auch gerade beim Stoffreste verwerten, mit einem selbst gebastelten schnitt. Vielleicht probiere ich den hier auch noch!
    LG
    Kerstin

Schreibe einen Kommentar