Bettwäsche.

Das Reißverschluß-Bestellen bei Stoff & Stil (die sind da wirklich günstig!!) hat mich zu diesem Stoff gebracht.
So süß und dann auch noch im Angebot! Wenn ich den jetzt noch mitbestelle, dann spare ich sogar das Porto, ..??!! Geht Euch das auch oft so?
So wird mein Stofflager aber leider nicht kleiner. Damit es aber auch nicht größer wird – das wäre auch unmöglich, denn mehr passt in mein kleines Nähzimmer wirklich nicht rein – habe ich den mitbestellten Stoff dann auch sofort nach Ankunft verarbeitet. Und zwar komplett, ohne das Restelager weiter zu füllen.

Ich habe letztens einen Kommentar bei den Franziskas von fuchsgestreift hinterlassen, in dem ich geschrieben habe, das es (fast) kein genähtes Stück von mir gibt, bei dem ich nicht auftrennen musste. Also wirklich bei jedem Projekt trenne ich irgendetwas auf oder muss noch was ändern. Bei der Bettwäsche hier, habe ich nicht nur während des Nähen Fehler gemacht (ja, … selbst bei rechteckiger Bettwäsche mit gefühlten 4 Nähten kann man was falsch machen!!!) und getrennt, nein, da fing es schon bei der Bestellung des Stoffs mit dem Knoten im Kopf an.
Das habe ich allerdings erst gemerkt, als das beim Zuschneiden bzw. Ausmessen alles auf einmal nicht mehr gepasst hat.
Tja, selbst beim gemütlichen Stoffschoppen auf dem Sofa sollte man sich schon konzentrieren, …
Ich hatte bei der Bestellung einfach nicht daran gedacht, dass der Stoff ja ein Muster hat, welches ich nicht einfach in der Richtung tauschen kann und hab nur die Breite (110 cm)der Bettwäsche bestellt anstatt der Länge (135 cm). Tja, so fehlte natürlich ein Stück, das sich auch nicht so einfach herzaubern lies.
So habe ich mir aus dem schönen Tropfen-Kombi-Stoff einen schmalen Streifen aus einzelnen Stückchen zusammen genäht, den ich dann jeweils an die Vorderseite und Rückseite der Bettdecke angenäht habe.
Wenn man es nicht weiß, dann fällt es kaum auf, … aber ich weiß es!!
Trotzdem finde ich mein Ergebnis richtig gut. Bin voll stolz, dass ich es trotzdem hinbekommen habe und immer noch so schön aussieht!
Auf der tierischen Vorderseite habe ich diesen Streifen in die Mitte gesetzt, dort wo er vom Muster am Besten reinpasst.
Auf der Tropfen-Rückseite habe ich das Stück einfach ganz oben angesetzt.

Beim Kopfkissen ging die Stückelei dann grad weiter!!
Für das Original Kopfkissen hätte der Stoff ja schon vorn und hinten nicht gereicht. Aber ich hatte da in der Bettschublade des Gästebetts noch ein kleineres Daunenkissen rumliegen, das eh schon seit geraumer Zeit darauf wartete einen Bezug genäht zu bekommen. Die Gelegenheit habe ich beim Schopf gepackt und zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, denn für dieses Kissen hat der Stoff mit Stückelei gerade so gereicht.

Und auch hier finde ich meine Lösung super gelungen. Wer weiß, ob ich beim Kissen nochmal mit der Paspel angefangen hätte, aber hier hat es ich förmlich angeboten und das Ergebnis kann sich sehen lassen, finde ich!

Nun noch ein paar Eindrücke von der süßen Kinderbettwäsche:

Hier das Kissen von hinten und gut sichtbar auch der eingenähte Streifen des Tropfenstoffs auf der Vorderseite der Bettdecke:

Rückseite der Bettdecke und Vorderseite des Kissens:

Mit Paspel um die Bettdecke, die sich im Kissen wiederholt:

Versteckter Reißverschluss:
in rot, ich hatte leider keine andere Farbe in der Länge im Haus. Aber da er ja verdeckt ist, finde ich es nicht so schlimm.
Die Anleitung zum versteckten RV ist kostenlos bei farbenfix.de (Wendebettwäsche) zu finden.

Stoffdetails und Paspel:

Verlinkt bei:


Stoffe: alle Stoffe und Paspel von Stoff & Stil, RV: endlos RV aus meiner RV Kiste, keine Ahnung wo ich den mal gekauft habe

Schnitt: Decke und Kopfkissen selber ausgemessen und versteckter RV an der Bettdecke von farbenfix.de

Schreibe einen Kommentar