Gefilzte Hausschuhe.

Ja, .. ich weiß es ist jetzt eigentlich nicht die Jahreszeit um so etwas hier zu zeigen, aber sie sind eben jetzt fertig geworden:

die neuen gefilzten Hausschuhe.


Diesmal habe nicht ich gehandwerkelt, sondern meine Mutter. Wie schon mal erwähnt, komme ich mit den Stricknadeln (noch) nicht auf einen grünen Zweig, so dass ich solche Arbeiten immer weitergeben muss.

Das Design haben wir von gekauften Schuhen aufgenommen. Diese waren auch selbst gemacht und hatten wir auf einem Weihnachtsmarkt gekauft. Sie haben 2 Jahre gehalten. Erst mit dicken Socken und später ganz normal.


Maschenanzahl haben wir im Internet gesucht (zum Beispiel hier: http://www.herzbotschaft.de/filzschuhe-stricken/ ) es sollte ja eine Nummer größer werden. Im Internet kann man auch diverse Anleitungen (kostenlos) finden, wie solche süßen Schuhe gestrickt und gefilzt werden. Wir haben auch ein Buch dafür und haben verschiedene Anleitungen miteinander kombiniert und am Ende auch selbst „gebastelt“. Unten habe ich flüssigen „Sockenstop“ (zum Beispiel bei dawanda zu kaufen) angebracht, damit sie nicht rutschen. 
Auf unserem kühlen Fliesenboden, kann man die Schuhe aber auch gut jetzt noch in der Übergangszeit anziehen.

Ich finde sie super-süß und bin glücklich mit dem Ergebnis!!
Vielen Dank fürs Stricken!!

Anleitung: Stricklabor
Wolle: Stoff- und Wollladen in Illingen

2 Kommentare

  1. Die sind aber wirklich wunderschön geworden! Habt ihr den Umschlag am Bein nach dem Filzen angestrickt?
    Eine schöne Idee!!
    Lieben Gruß von Lena

  2. Hallo Lena!
    Danke für deinen Kommentar.
    Ja, wir haben den Umschlag oder Schaft nach dem Waschen bzw. Filzen angenäht. Sonst funktioniert das nicht, da die Schuhe ja beim Waschen eingehen (sollen).
    Wir hatten allerdings keine Anleitung und meine Mutter hat auch wieder auftrennen müssen, da sie im Umfang etwas zu groß geraten waren.
    Liebe Grüße
    Carolin

Schreibe einen Kommentar