Kurz vor knapp … oder der letzte Sommertag am Meer!!

Ganz kurz vor knapp haben meine Schwester und ich noch ein Freebook getestet!

Wir haben uns Anfang September kurzfristig zu einem Roadtrip nach England entschlossen.
Das Auto musste endlich mal auf die Insel, so haben wir beschlossen, wir bringen es hoch, aber das mit Spaß!

Die Anreise meiner Schwester war durch einen Streik der Fluggesellschaften in Deutschland etwas erschwert. Sie kam von Düsseldorf nach Stuttgart geflogen – aber das erst mit dem 3. Flug am Tag (der Erste war der Geplante!)

Also startete unser Projekt schon unter erschwerten Bedingungen.

Wir wollten eine Piknik-Decke für den Strand mitnehmen, welche man mit Ösen und Heringen im Sand oder der Wiese befestigen kann, damit sie nicht wegfliegt. Den Stoff dafür hatte ich am Tag zuvor in unserem Illinger Stoffladen gekauft.
Baumwollstoff von Gütermann und das dickste Füllmaterial auf der Rolle, was der Laden zu bieten hatte. Wasserfesten Outdoorstoff hatte ich noch zu Hause (von extremtextil.de).

Also habe ich die kostenlose Anleitung von allie-and-me-design hervor gekramt und wir haben Abends um 20:30 noch schnell losgelegt.
Mit Wecker als Zeit-Limit, da wir in der Früh um 4 Uhr starten wollten.
Den Wecker hätten wir uns sparen können, da natürlich der Ehrgeiz eine fertige Decke mit zu nehmen stärker war als alle Vernunft genügend Schlaf zu bekommen 😉

Aber zu zweit geht doch vieles leichter und schneller. Und mit Hilfe meiner Schwester (unter anderem auch an der Nähmaschine, Zuschneideschere und als letzte Pack-Hilfe) habe ich es doch noch geschafft. Zwischendurch habe ich dann soooo schief zugeschnitten und genäht, dass ich schon fast aufgeben wollte, …

Bis auf die Ösen, die ich tags drauf in Frankreich am Meer angebracht habe, haben wir es tatsächlich geschafft (mit 1 Stunde Verspätung).

Die Decke wurde natürlich nicht nur in Frankreich am Meer ausgepackt. An der Fähre in der Warteschlange hinterm Auto funktioniert sie auch ganz wunderbar.

Auch in England, kann man ab und zu eine Picknick-Decke benutzten (mit Softshell-Jacke und Mütze!!). Hier im Peak District National Park (Staffordshire) bei The Roaches.

Inklusive Täschchen für die Heringe, wenn die Decke zusammengerollt ist. So hat man sie immer griffbereit und kann sie nicht vergessen.

Hier noch ein paar Eindrücke vom Peak Distrcit National Park in Staffordshire.
Sogar bei bewölktem Himmel gar nicht so schlecht!

Stoff: Gütermann Baumwollstoffe aus dem Illinger Stoffladen, Füllwatte auch; wasserfester Outdoorstoff von Extremtextil, Ösen aus meinem Fundus (Prym)
Schnitt: kostenlose Anleitung von allie-and-me-design



Verlinkt bei: HOT, DienstagsdingeCreadienstag, Nähfrosch (kostenlose Schnittmuster-Linkparty)




Nachtrag:

Ein paar Tage später war sie schon wieder im Einsatz im Stiperstone National Nature Reserve in den Shropshire Hills (an der Grenze zu Wales) und zwar in schönstem Sonnenschein!



3 Kommentare

  1. Sieht ja super aus mit den Heringen! Da kann man die schönen Herbsttage doch richtig genießen 🙂

  2. Wie praktisch mit den Heringen! Das hat uns im Sommer an der Nordsee gefehlt…

    Tolle Landschaft in England! Da könnten wir auch mal wieder hinfahren.

    Liebe Grüße,
    Karen

  3. Die Idee mit den Heringen und dem eingenähten Täschchen finde ich klasse. Toll, dass ihr die Decke zu zweit noch fertig genäht bekommen habt. Sie wird sicher noch oft verwendet werden.
    Liebe Grüße
    Carmen

Schreibe einen Kommentar