mehr Unterhöschen.

Es mussten doch dringend mehr Unterhöschen her, denn das Thema selber aufs Klo gehen wird doch hier immer größer. Mittlerweile wird auch schon stolz verkündet: „Windel brauch ich nur noch zum Schlafen“
In den einschlägigen Läden gibt es Unterwäsche aber erst ab Größe 92 zu kaufen.
… viel zu groß für das keine Popöchen!!
Also habe ich noch mal meine Reste aufgebraucht und gleichzeitig mal verschiedene Arten der Kantenversäuberung ausprobiert.
 

Hier den oberen Rand mit einem elastischen Einfassband genäht – die Beinausschnitte einfach umgenäht ohne irgendeine Art von Gummmiband.
 

Die Apfelunterhose ist auch oben mit einem elastischen Einfassband eingefasst und die Beinauschnitte mit Gummiband und danach mit einem Zick-Zack-Stich umgenäht.
 

Die zweite gelbe Hose ist an allen Auschnitten mit Gummiband genäht. Und mit der Zwillingsnadel umgenäht.

 
Das letzte Höschen – mein Lieblingsstück – ist an den Beinchen mit Gummi genäht (danach umgenäht) und der Bund oben mit einem süßen Wäschegummi mit Spitze.
Das ist sehr einfach anzunähen.
Und? Passt doch wie angegossen, oder?
 

Schnitt: Freebook von Fabrik der Träume, allerdings nach meiner kleinen Anleitung von hier etwas modifiziert

Stoff: viele Reste aus meiner Restekiste

Verlinkt bei:

* Nähfrosch
* Meitlisache
* Kiddikram 

Schreibe einen Kommentar