Paßformprobe – pink, pink, pink.

Hallo Ihr Lieben!
Ich bin mit meiner Website umgezogen. Im Moment weiß ich gar nicht warum, denn bis jetzt hat das nur schlaflose Nächte, geraufte Haare und viel Arbeit bedeutet. Aber das Design gefällt mir schon mal ganz gut.
Naja, vielleicht lerne ich mit der Zeit noch die Vorzüge des direkten Zugriffs auf html Formatierungen und den Umgang mit WordPress kennen, … Ich freue mich auf alle Fälle weiterhin, wenn ihr meine Beiträge lest und kommentiert. Also herzlich Willkommen auf meiner neuen Seite!
So und nun zum heutigen Post:
dsc_0568
Hier habe ich zwei von Paulines Schnitten aus „Kinderleicht!“ kombiniert.
Ich wollte gern einen Sweatpullover mit Raglan Ärmeln nähen.
Im Buch ist ein Raglanshirt und ein klassischer Pullover zur Auswahl.
Ich habe die Breite des Pullovers, der für Sweat-Stoff ausgelegt ist, auf das Raglanshirt übertragen und hab dann diese auf der entsprechenden Größenlinie ausgeschnitten, mit den Längen der richtigen Größe. Dass heisst für einen Pullover in 104, habe ich das Raglanshirt in Weite 116/122 und in Länge 104 zugeschnitten. Das funktioniert wunderbar, nur bei den Ärmeln muss man Länge hinzugeben, da Raglan ja direkt am Hals ansetzt und der klassische Ärmel an der Schulter.
dsc_0569
Das Ganze habe ich aus einem wirklich günstigen pinken Sweat gemacht, welchen ich mal beim Holland Stoffmarkt in Ludwigsburg erstanden hatte und nun schon gut abgelagert war. Genau für solche Zwecke war er gedacht gewesen, … gut, dass ich mich nich an den Stoff erinnert habe, denn dann kann ich ja am 05.11. in Ludwigsburg am Stoffmarkt ja wieder für Nachschub sorgen, …;-)
Paulines Applikation habe ich übernommen, da ich mir für so einen Test-Pullover nicht so viel Mühe machen wollte. Ich hatte auch leider kein Vliesofix zu Hause und hab mit vielen Stecknadeln gut gesteckt und den Kreis und Stern direkt aufgenäht. Geht auch, wenn man sich Zeit lässt, …
dsc_0584
Der „richtige“ Pulli soll dann aus anderem Stoff entstehen, den wollte ich nicht kaputtschneiden. Da hatte ich nämlich in letzter Zeit so Erlebnisse 🙁
dsc_0579
Ich finde der Pulli sitzt gut. Nur die Ärmel werde ich nochmal um 1-2 cm verlängern.
Die Applikation hätte etwas höher sitzen können, … aber was soll’s.

dsc_0571

Die Farbe kommt beim kleinen Mädchen gut an und deshalb wird dieser Pulli sicherlich auch oft getragen, auch wenn es nur eine Paßformprobe war. 

dsc_0585

Das Halsbüdchen habe ich leider um 1-2 cm zu kurz gewählt und jetzt wellt sich der Ausschnitt leicht. Vielleicht hilft ja nochmal bügeln, das hab ich bis jetzt noch nicht getan, …
dsc_0577
Bastelt ihr auch manchmal so an Schnitten herum? Und näht ihr gleich mit dem vorgesehenen Stoff? Eigentlich bin ich ziemlich ungeduldig und nehme meist den vorgesehenen Stoff, aber hier habe ich mal die Vorsicht walten lassen, …
Aber auch dieser Test kann sich ja sehen lassen, oder?
 
Viele Grüße, …
 
Verlinkt bei:
 
HOT
Schnitt: Mischung aus zwei Schnitten aus dem Buch Kinderleicht! – Nähen mit Jersey von Pauline Dohmen: Raglanshirt und klassischer Pulli
Stoff: pinker Sweat vom Holland Stoffmarkt, weißer Jersey der Applikation von Michas Stoffecke, Bündchen: Reste
 

 

1 Kommentar

  1. […] mir einen Schnitt gebastelt zu einem einfachen Raglan Sweatshirt. Dann hab ich zur Paßformprobe diesen rosa Pulli genäht um dann mit dem Panda nichts mehr falsch zu machen, […]

Schreibe einen Kommentar