Schlafi von anno dazumal

Dieser Schlafi ist so spontan entstanden, wie ich auch den Stoff bei Tante Berta in München gekauft habe.

Der Schnitt ist eine Erinnerung an meine Oma.
Sie hat für ihre 8 Kinder immer viel genäht. So kam es, dass diese Leidenschaft über meine Mutter dann irgendwann auch bei mir angekommen ist.
Jedenfalls saß ich bei meiner Mutter beim Nähen (das mache ich manchmal, wenn ich zwischen den Arbeitstagen Leerlauftage habe, die es sich aber nicht lohnt nach Hause zu fahren) und hatte diesen Stoff am Vormittag gekauft.

Ich weiß nicht mehr wie meine Mutter auf den Schlafanzug gekommen ist, den meine Oma mal genäht hat, aber auf alle Fälle hatte sie ein Foto auf dem ich mit diesem besagten Schlafanzug bei meiner Oma im Bett sitze.
Und wir hatten die Idee den Schlafi von anno dazumal
einfach für die Urenkelin nach zu nähen, ihn als kostenloses Schnittmuster zu benutzen.

Also haben wir den Schnitt abgenommen und losgelegt.
Hier das süße Ergebnis.

Das Bündchen haben wir aus Stoffmangel-Gründen am Schnitt geändert. Eigentlich war ein Gummizug im Tunnel am Original-Schlafanzug. Aber die Bündchen Farbe passt auch hervorragend zum Schlafanzug.

Das Bild von damals:

Schreibe einen Kommentar