Sommerschlafi.

Nach den sooo heißen Tagen, hab ich gestern mein Kind ins Bett gebracht und mir gedacht, so nur im Unterhemdchen ist es aber schon etwas kühl, wenn nicht mehr 28 Grad im Schlafzimmer herrschen. Aber sonst haben wir nur langbeinige und langärmelige Schlafanzüge, die dann doch wieder zu warm sind.
Klar, könnte ich wieder zu Leggins und kurzärmeligen T-Shirt greifen, aber das Näherinnen-Herz schreit:
„Näh einen kurzen Schlafanzug, los!! Das Kind braucht den ganz dringend!!“

Also abends Schnitt gedruckt, ausgeschnitten, Stoff zugeschnitten, gemerkt, von dem, den ich unbedingt dafür benutzen will, hab ich zu wenig. Arghhh! Kurze Pause zum in mich gehen …
Dann beschlossen zu Stückeln, da ich genau diesen Stoff verwenden wollte!
Und dann tatsächlich noch genäht.
Das ist dabei rausgekommen:

ein kurzer Babyanzug Anton von Klimperklein in Größe 92:

Unten an den Beinchen ist das Teil, welches ich gestückelt habe. Im angezogenen Zustand sieht man es kaum. Die Bündchenabschlüsse an den Ärmeln finde ich etwas weit geworden. Das nächste Mal mache ich die etwas enger. Hier habe ich keine Lust mehr etwas zu ändern. Anziehen kann man den Schlafanzug auch so.

Und das hab ich dann auch gleich getan.
Eine Husten-Schlafunterbrechnung heute Nacht habe ich gleich als Umziehaktion genutzt.
Die Maus hat ganz schon geschaut heute morgen als sie aufgewacht ist uns einen neuen Schlafanzug anhatte. Hihi!!

Achtung viele Bilder, war heute morgen nicht so entscheidungsfreudig.

Genäht habe ich in Größe 92, welches die letzte Größe im ebook ist. Aber man kann sicher den Schnitt in der Länge etwas anpassen (wichtig ist die Länge von der Schulter zum Schritt) und kann dann auch noch für 98 tragende Kinder einen Schlafanzug nähen, wenn sie schmal oder normal gebaut sind.
Im Moment reicht uns Größe 92 für diesen Sommer.
Es wird noch ein Schlafanzug folgen.
Verlinkt bei:

Stoff: unheimlicher weicher Jersey vom Stoffmarkt Ludwigsburg vor einem Jahr
Schnitt: Babyanzug Anton von Klimperklein als kurze Version in Größe 92


Schreibe einen Kommentar